Spur-Assistenten

Spur-assistenten Folie1
Spur-assistenten Folie2
Spur-assistenten Folie3
Spur-assistenten Folie4
Spur-assistenten Folie5
Spur-assistenten Folie6
Spur-assistenten Folie7
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

TEMA-Q hat im Rahmen einer Telefonbefragung 323 Autofahrer im Bundesgebiet zu ihren Spurhalte- und Totwinkel-Assistenten befragt.

Nutzungshäufigkeit

Im Vergleich der beiden Systeme haben sich die Totwinkel-Assistenten deutlich besser etabliert als die Spurhalte-Assistenten: Erstens werden sie deutlich häufiger genutzt, und zwar geben beim Totwinkel-Assistenten 83 % der Befragten an, dass sie das System „immer“ aktivieren, beim Spurhalte-Assistenten ist dieser Anteil mit 42 % nur halb so groß. Zudem erklären immerhin 11 % der Befragten, dass sie ihren Spurhalte-Assistenten „nie“ nutzen.

Kundenzufriedenheiten

Zweitens sind die Kundenzufriedenheiten bei Totwinkel-Assistenten deutlich höher, jeweils ca. 80 – 90 % der Kunden bewerten die abgefragten Kriterien mit „gut“ oder „sehr gut“. So sind beispielsweise die Funktionsweise bei Dunkelheit oder die Warnleuchten in den Außenspiegeln als Stärken der Totwinkel-Assistenten zu nennen.

Die Eigenschaften der Spurhalte-Assistenten bewerten hingegen deutlich weniger Kunden als positiv. Besonders schlecht schneidet die Funktionsweise von Spurhalte-Assistenten im Bereich von Baustellen ab, wo gelbe statt weiße Linien zu beachten sind. In diesem Punkt urteilen nur 51 % der Autofahrer positiv, 17 % vergeben eine schlechte Note.

Falschwarnungen

Falschwarnungen kommen bei beiden Spurassistenten in ähnlicher Häufigkeit vor. Sowohl beim Spurhalte-Assistenten als auch beim Totwinkel-Assistenten erklärt knapp jeder zweite Befragte, dass er schon mal ein Warnung vom System erhalten hat, die seines Erachtens nicht gerechtfertigt war.

Wiederkaufabsicht

Einhergehend mit der intensiveren Nutzungshäufigkeit und den höheren Kundenzufriedenheiten ist auch die Wiederkaufabsicht bei Totwinkel-Assistenten höher. Für 36 % der Befragten ist dieses System auch im nächsten Fahrzeug „ein Muss“, beim Spurhalte-Assistenten beträgt der Anteil 26 %.

Niklas Vockenroth, Martin Plötz